Es geht doch!

Wie lange haben wir darauf gewartet, dass wir unsere wieder verwertbaren Farmabfälle in unserer Nähe abgeben können? Es gab Anläufe in Omaruru, die dann ihr Ziel aber nicht erreicht haben. Der letzte Anlauf scheint es geschafft zu haben. Die Annahmestelle gibt es immer noch und es sieht so aus, als ob sie sich etabliert hätte. Wir hatten unseren Müll als brave deutsche Müllmänner schon seit einiger Zeit getrennt. Aber was macht es für einen Sinn, wenn man nicht weiß, wohin damit. Jetzt wissen wir wohin damit und glauben auch sicher zu sein, dass der verwertbare Müll auch genutzt wird. So wird es zu einem wahren Vergnügen, den Schrott vom Hof zu schaffen.

Bei uns hat es zwar noch nie ganz so ausgesehen, wie auf der Abladestation, aber irgendwann kommst eben auch an Kapazitätsgrenzen.

Die alte Farmermethode in Form eines riesigen Lochs, in das Alles ungesehen gekippt wird, hätte schon längst der Vergangenheit angehören müssen.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.