Der Nächste bitte!

Sublime hat schon und Tatanka auch. Nur der kleine Sharif in der Mitte hat sich noch nicht um die Zucht des Namibischen Westernpferdes verdient gemacht. Das lag natürlich an uns, weil wir lange gezögert haben, ihn als Deckhengst einzusetzen. Er war uns einfach etwas zu klein ist.

Das ist er zwar immer noch, aber er hat so viele andere Qualitäten, dass wir es uns dann doch anders überlegt haben. Sein Temperament, seine Gänge und seine Bemuskelung sowie das Blut, das in ihm steckt, haben uns letztlich überzeugt. Jetzt wird er Kavalier von vier kräftigen und entspannten Stuten – Omaha, Capuchino, Miriam und Spring. Einige von Euch werden sie außer Capuchino sicher schon geritten sein.

Das frische Grün in diesem Januar trägt deutlich zur Lust der drei Deckhengste bei. Noch wissen Sublime und Tatanka nicht, dass sie in diesem Jahr nicht zum Zuge kommen. Sie haben bereits schon einige schöne Fohlen hervorgebracht, die uns unserem Ideal vom Namibischen Westenpferd sicher wieder einen Schritt näher bringen.

 

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.