Schaut auf diese Hand

Manchmal glauben auch wir es immer noch nicht. Frost im südlichen Afrika, Frost in Namibia. Auch wenn man weiß, dass hier die Jahreszeiten gewissermaßen auf dem Kopf stehen und die richtigen Wintermonate Juni und Juli sind, sind auch wir immer wieder überrascht. Minusgrade! Bei uns minus 5. Bei anderen Farmen sind die Minusgrade auch schon mal zweistellig. Und das immer nachts und in den frühen Morgenstunden. Während des Tages wärmt es sich aber wieder herrlich auf. Mitunter bis zu 25 Grad – plus wohlgemerkt (Scherz!).

Die Stimmung am Morgen ist einzigartig

Und da gibt es ja dann auch noch die andere Seite. Frost dort, wo man ihn eigentlich lieber nicht hätte. Alle unsere Wassertanks und -leitungen vor dem Frost zu schützen, wäre nun wirklich für die paar Tage oder auch nur Stunden zu aufwändig. Meistens geht es auch gut aber leider nicht immer. Da das Wasser ein kostbares Gut ist – speziell auf einer Farm im trockenen Namibia – muss eben schnell repariert werden. Peinlich und teuer kann es werden, wenn wir Frostschutzmittel im Autokühler vergessen. Wieder so ein nur scheinbarer Widersinn im Land der schroffen Gegensätze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.