Der Tag der Wahrheit

Wir haben lange gewartet, um unsere Entscheidung zu treffen. Little Jo, Jupiter, Feuerstein, Nugget, Torro und Valentino – für sechs Junghengste und den Althengst Dolorit kam jetzt der Tag der Wahrheit. Hengst oder Wallach? Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Eigentlich gefallen sie uns alle, aber das Letzte fehlt. Keiner entspricht zu 100 Prozent dem, was wir uns unter dem Deckhengst für unsere Zucht des Namibischen Westernpferdes vorstellen. Es mag vielleicht zu hart sein, aber gerade in der Zucht sollte man keine Kompromisse machen. Im Wesen sind sie alle einwandfrei. Völlig klar im Kopf. Auch Muskulatur und Gebäude sind besser als bei den meisten  Farmpferden. Vor Jahren noch wären wir über jeden von Ihnen als Deckhengst froh gewesen. Offensichtlich sind wir anspruchsvoller geworden. Aber das muss man wohl auch sein, wenn man züchterisch weiterkommen möchte.

Also haben wir Dr. Wolfgang Späth den Spezialisten aus Windhoek gebeten, seinen Job zu machen. Wir zumindest haben es nicht bereut. Und die Hengste haben überhaupt nicht mitbekommen, was mit ihnen geschah. So ruhig, so professionell lief die Prozedur ab.

Kein Stress, keine Hektik. Alles im Stehen. Als die Ex-Hengste aus ihrer Sedierung wieder aufwachten, warum sie so munter und neugierig wie vorher.

Es herrschte bei allen Beteiligten eine entspannte, ja heitere Stimmung. Deswegen war es auch überhaupt nicht problematisch, dass unsere elf Monate alte Nieke zeitweise Zaungast war.

Unsere Hoffnungen ruhen jetzt auf Sublime, Tatanka und Sharif – und auf Nieke natürlich!

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*